Beratung

Beratung 2018-09-03T15:41:45+00:00

Unsere Beratungsangebote

Die Mathilde Anneke Gesamtschule bietet verschiedene Beratungsmöglichkeiten.

Einmal im Halbjahr findet ein Beratungstag für die Eltern zusammen mit Ihren Kindern statt. Die Beratung wird von den beiden Klassenleitungen durchgeführt. Dabei ist uns wichtig, dass Eltern und Lehrkräfte sich als Team verstehen, das gemeinsam bespricht und vereinbart, welche Unterstützung für das Kind nötig und sinnvoll ist.

Damit die Beratung zielführend ist, bereiten Eltern sich gemeinsam mit ihrem Kind mit Hilfe eines Beratungsbogens auf das Beratungsgespräch vor.

Die Klassenleitungen/Tutoren beraten ihre Schülerinnen und Schüler am Ende der Woche in den Lernberatungsstunden. Dabei wird besprochen, wie das Üben in den Lernzeiten oder in den Projektzeiten geklappt hat. Die Klassenleitungen sind im regelmäßigen Austausch mit den Fachlehrern, sodass die Schülerinnen und Schüler von ihren Klassenleitungen sehr gut beraten werden können.

So wird in diesen Stunden auch vereinbart, in welchem Hauptfach Deutsch, Mathematik oder Englisch die Schülerinnen und Schüler intensiver üben sollten oder auch in welchem der Hauptfächer sie aufgrund besonderer Begabungen und Interessen herausfordernde Aufgaben bearbeiten sollten.

Die Klassenleitungen unterstützen die Kinder zudem in Bilanz- und Zielgesprächen, in denen Ziele und Maßnahmen für einzelne Fächer, im sozialen Lernen oder auch im Bereich Arbeitsverhalten festgelegt bzw. überprüft werden.

Was ist Schulsozialarbeit?

Schulsozialarbeit ist ein professionelles sozialpädagogisches Angebot, das eigenständig und dauerhaft im Schulalltag verankert ist. Für Kinder, Jugendliche und ihre Erziehungsberechtigten öffnet die Schulsozialarbeit Zugänge zum Leistungsangebot der Jugendhilfe und erweitert deren präventive und integrative Handlungsmöglichkeiten. Mit ihren Hauptzielen der Ressourcen-, Subjekt- und Lebensweltorientierung kann sie ein niedrigschwelliges Angebot darstellen, das von Beratungsangeboten, Netzwerkarbeit, Projekten, über Pausengestaltung bis hin zu unterschiedlichen Bausteinen des Sozialen Lernens vielfältige Anwendung finden kann. Durch regelmäßige Präsenz haben die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit ein Vertrauensverhältnis sowie eine langfristige Beziehung aufzubauen. Vertraulichkeit und Freiwilligkeit gehören hierbei zu den Grundprinzipien der Schulsozialarbeit.

Welche Aufgaben hat die Schulsozialarbeit?

Zu den Aufgaben der Schulsozialarbeit an der Mathilde Anneke Gesamtschule gehören u.a. folgende Arbeitsbereiche:

  • Beratungsangebot für einzelne Schüler und Schülerinnen bzw. Gruppen sowie Eltern im Rahmen von offenen und festen Sprechstunden
  • Vermittlung in Konfliktfällen in der Schule, mit Lehrern und im Elternhaus
  • Einzelfallhilfen und Begleitung zur Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung und Bewältigung alltäglicher Lebensprobleme, lösungsorientierte Krisenbewältigung sowie gemeinsame Zielentwicklung anhand sozialpädagogischer Methoden
  • Soziales Lernen im Rahmen verschiedener Unterrichtseinheiten wie Klassenrat, Projektarbeit und der Jahrgangsstufenkonferenz
  • Freizeit- und Betreuungsangebote im Kontext der päd. Mittagspause
  • Ansprechpartner für das Bildungs- und Teilhabepaket (BUT)

Wer macht die Schulsozialarbeit?

Die Schulsozialarbeit wird in Kooperation mit dem CVJM Münster/ Johannes- Busch Haus ermöglicht. Der CVJM Münster (Christlicher Verein junger Menschen) ist ein e.V. (eingetragener Verein), ein CVJM-Sozialwerk gGmbH (gemeinnützige GmbH) und eine Stiftung. Das Johannes-Busch Haus, Vereinshaus des CVJM Münsters, befindet sich nur wenige Gehminuten von der Mathilde Anneke Gesamtschule entfernt und bietet u.a mit einem großen Kinder- und Jugendtreff vielfältige Freizeitangebote. CVJM Münster: Das sind viele ehrenamtlich, nebenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitende, die alle eines im Blick haben: Gute Angebote für Kinder, für Jugendliche, für Erwachsene und Familien in Münster.

An der Mathilde Anneke Gesamtschule werden wir von zwei Sozialarbeitern mit jeweils einer halben Stelle unterstützt:

Gerrit Diekmann: Gerrit Diekmann hat nach seinem Bachelor in der Sozialen Arbeit im Jahr 2016 seinen Master in dem Studienfach: „Netzwerkmanagement in der Sozialen Arbeit“ absolviert. Zusätzlich hat er eine Ausbildung zum Casemanager (DGCC). Seit 2015 leitet er mit seiner anderen halben Stelle zudem die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Johannes-Busch Haus und ist hierbei u.a. für den Kinder- und Jugendtreff, für die Ferienbetreuung, für verschiedene Freizeit- und Gruppenangebote sowie für die Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

Kathrin Mauel: Kathrin Mauel hat nach ihrer Erzieherinnenausbildung den Bachelor in der Sozialen Arbeit/ Sozialpädagogik erworben. In den vergangenen Jahren hat sie die Kinder- und Jugendabteilung in einem Familienzentrum in Gremmendorf geleitet. Dazu gehörte die Organisation und Durchführung von Ferienbetreuungen, wöchentlichen Kinder- und Teenigruppen sowie die Gestaltung einer Bis- Mittag- Betreuung für Schüler und Schülerinnen im Grundschulalter. Darüber hinaus hat sie in der Schulsozialarbeit im Bereich. des Bildungs- und Teilhabepaket an verschiedenen Schulen in Münster gearbeitet.

Pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen: Im Rahmen der päd. Mittagspause werden wir täglich von mehreren pädagogischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unterstützt, die verschiedene Pausenangebote durchführen.